Eloxalfassadenreinigung: Schutz und Sicherung der Optik

Aluminiumfassaden zeichnen sich durch einfache Montage und die Möglichkeit, dauerhaft Farbakzente zu setzen aus. Bei dieser Fassadenverkleidung kommt nur Aluminium mit künstlich erzeugter Oxidationsschicht („Eloxal“) zum Einsatz. Der Grund: Die Oxidschicht muss bei bewitterten Außenbauteilen mindestens 20 µm (tausendstel Millimeter) dick sein. Während die natürliche Oxidation aber nur eine Dicke der Schutzschicht von 0,05 bis 0,25 µm erzeugen kann, lässt sich durch Eloxieren (= elektrolytisches Oxidieren von Aluminium) eine Oxidschicht von 20 bis 200 µm erreichen.

 

Umwelteinflüsse – etwa Vogelkot, Säuren aus Abgasen und Feuchtigkeit oder Staub – setzen der Eloxalfassade zu. Sie können die Oxidschicht beschädigen oder sogar zerstören. Auf jeden Fall beeinträchtigen sie die Optik der Fassade. Deshalb ist die regelmäßige Reinigung solcher Fassaden erforderlich. Die Abstände zwischen den Reinigungen sind von den Einflüssen durch die Umgebung des Gebäudes abhängig.

 

Die Gebäudereinigungsprofis von Clean-XL (Leuterod bei Montabaur) gehen bei der Eloxalfassadenreinigung strikt nach den Vorgaben des Deutschen Instituts für Gütesicherung und Kennzeichnung (RAL) vor. Dazu gehört neben der gründlichen Ausbildung die ständige Weiterbildung, um besonders bei Reinigungsmitteln und Reinigungsverfahren stets auf dem Laufenden zu bleiben.

 

Nach der Fertigstellung einer neuen Eloxalfassade wird eine Erstreinigung durchgeführt, bei der Verschmutzungen durch Baumaßnahmen und erstmals auch durch Umwelteinflüsse entfernt werden. Es folgen Reinigungen in festgelegten Intervallen. Hier kommen verschiedene Reinigungsmethoden zum Einsatz. Lose oder schwach anhaftender Schmutz wird mit Hilfe eines Hochdruckreinigers, mit Tüchern, Schwämmen oder Pads entfernt. Ein Nachspülen mit klarem, möglichst entmineralisiertem Wasser schließt die Reinigung ab. Hartnäckige Verschmutzungen werden mit abrasiv wirkenden Reinigungsmitteln durchgeführt. Auch eine konservierende Zwischenreinigung ist möglich. Dabei werden in der Regel Reinigungsmittel verwendet, die aus einer Kombination von Reinigern, Abrasivstoffen und Konservierungsstoffen bestehen.

 

Wurde eine Eloxalfassade mehrere Jahre nicht gereinigt, dann ist eine Grundreinigung angesagt. Dabei werden sowohl jede Art von Verschmutzung als Korrosionsprodukte und gealterte Konservierungsschichten entfernt. Dabei werden sowohl lösemittelhaltige als auch abrasiv wirkende Reinigungsmittel eingesetzt. Eine Konservierung schließt die Grundreinigung ab.

 

Wie auch immer gereinigt wird: Wichtig ist, dass die schützende Oxidschicht auf dem Aluminium nicht beschädigt wird!

Schlagwörter: , ,